Die Farben - Bolonka-Welpen-Deutschland

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bolonka-Zwetna
 
 
 


DIE FARBEN


 
 

Die Farben der Bolonkas

Bolonka Zwetna heißt ja auf deutsch farbiges Kleinhündchen und der Franzuska ist der Ursprung für weiße Bolonkas.
In einem Bolonkawurf kann von weiß bis schwarz alles vorkommen, da es den Bolonka in wirklich allen Farben gibt, außer gestromt und fuchsrot.
Die größte Farbintensität haben die Bolonkas meist nach der Geburt.

Zobel

Das besonderste Farbenspiel durchleben die Zobelfarbenen. Sie können als schwarz, braun, gestromt, dunkelgelb oder ähnlich geboren werden und verändern sich in den ersten 8 Wochen so unheimlich, was kaum jemand glaubt. Und bis zum 1 Lebensjahr hat jeder Bolonka sowieso seine Endfarbe erreicht, wobei die Zobel sehr unterschiedlich enden können. Von grau bis weiß die gesamte Palette dazwischen kann ein ausgewachsener Zobel dann haben.
Meist haben die Hunde nach ihrer 1 Komplettschur ihre Endfarbe. Im Sommer oft etwas heller, wie im Winter, was ja mit der Sonne zusammenhängt, zumindest wenn der Hund für viele Stunden ins Freie darf. Hunde die nur in geschlossenen Räumen leben, wechseln nicht von etwas heller in dunklere oder umgekehrt.

Blau

Es gibt sie auch in Blau, was eine ganz tolle Farbe ist, die ja auch in etlichen anderen Rassen (Deutsche Doggen, Weimaraner, Mastino Napoletano, Labradore usw. oder aber auch bei Katzen (die russisch Blau, Kathäuser, Perser usw) vorkommt und nichts mit kranken Tieren (wie bei blauen Neufundländer, Dobermänner usw.) zu tun hat, wie von vielen teilweise behauptet wird.
Mein Zuchtziel ist seit vielen Jahren Blau und Schoko. Und keiner meiner blauen Tiere war jemals in irgendeiner Weise krank. Selbst Nachkommen aus einer doppelten blauen Verpaarung sind kerngesunde, vollhaarige, wunderschöne Tiere (Nachkommen bei denen beide Eltern blau sind).
Blaue Hunde sind aber nur echt blau, die es von Geburt an sind und dementsprechend auch eine blaue Nase haben müssen. Viele behaupten blaue Hunde zu haben, was aber nur graue sind, die schwarz geboren wurden. Das ist kein Blau!

Schwarz

Diese Farbe kommt in der Bolonkazucht sehr oft und vielfältig vor. Es gibt sie in ganz schwarz, mit einigen bis zu vielen weißen Abzeichen, mit gelben, hellbraunen und weißen Abzeichen (Black and Tan) genannt, mit silbernen Abzeichen (Schwarz-Silber) genannt, was sehr selten vorkommt, aber wunderschön ist. Auch sehr oft viel weiß mit schwarzen Flecken, Platten usw. (Schecke) genannt. Aber als Schecke werden alle gefleckten Tiere bezeichnet, was nicht nur in weiß schwarz vorkommt, sondern in allen anderen Farben auch von hellgelb - schwarz, eben alle Farben die es gibt.
Einen ausgewachsenen Bolonka noch in Lackschwarz zu besitzen ist was ganz seltenes. Ich denke der volle Stolz der Besitzer, denn die meisten werden heller, also grau bis sogar teilweise fast weiß. Aber was toll ausschaut, ist auch in verschiedenen schwarz grau Tönen, was sehr interessant wirkt.

Grau

Kein Bolonka wird in Grau geboren. Diese Farbe entsteht aus einem schwarz geborenen oder manche sagen es auch zu blau.

Braun

Auch diese Farbe ist recht selten, die beliebteste allgemein unter unseren Bolonkas und auch sehr vielfältig, von hellbraun bis richtig dunkelschoko.
Einen ausgewachsenen noch dunkelschokofarbenen Hund zu besitzen, das ist die der 7er im Lotto, äußerst selten!
Die meisten auch sehr dunkelbraun geborenen Hunde werden heller. Aber die tiefdunklen als Welpe, die auch eine richtig intensiv dunkelbraune Nase besitzen, sind ausgewachsen oft noch braun und auch als solche zu erkennen.
Die braunen Welpen mit rosabrauner Nase, werden meist sehr hell (Milchkaffee) bis auch teilweise sogar dreckiges weiß.
Welpen die eine schwarze Nase haben und hellbraun sind, sind keine richtigen braunen Hunde. Diese werden später auf jedenfall blond bis rein weiß.
Rehbraun bleibt meist das ganze Leben in dieser Farbe bis leicht noch heller, aber sie haben immer eine schwarze Nase.

Blond, Golden, Gelb oder Aprico

Diese Farben sind auch sehr oft vorkommend, nur jeder bezeichnet sie anders, oft mit oben genannten Farbbezeichnungen. Diese Hunde werden meist fast ganz weiß, oder dreckig weiß-creme. Sie können eine Rosa oder Schwarze Nase haben.

Weiß

Es kommt hin und wieder vor, das noch immer weiße Welpen geboren werden, auch aus bunten Eltern möglich, auch wenn vorher einige nur bunte Generationen drin waren. Das Phänomen Weiß kommt halt vor. Für die Weiterzucht verboten, weil ja die Rasse nicht umsonst „Zwetna-Farbig" genannt wird. Aber als Familienhunde genauso liebenswerte Geschöpfe und Vertreter ihrer Rasse.
Viele verkaufen ihre weißen Welpen unter falschen Namen, so sagen sie creme mit gold, oder gar champagne, metallic usw. Diese Farbbezeichnungen gibt es bei den Bolonkas gar nicht, sind Erfindungen dubioser Vermehrer, die irgendwie auffallen wollen um ihre Hunde verkaufen zu können.
Es gibt nur die ganz normalen Farbbezeichnungen wie bereits alle oder fast alle oben erwähnt.

Ebenso gibt es Bichon frise-, Bologneser- oder gar Malteserzüchter, die ihre Hunde ja unter dem eigenen Namen kaum noch verkaufen können, diese aber als Bolonkas anbieten, weil dies eine viel beliebtere Rasse ist und Laien dies aber oft nicht auffällt.

Achtung!

Wenn ein gesamter Wurf nur weiße Welpen sind oder beide Eltern auch ganz weiß sind, handelt es sich 100% nicht um Bolonka Zwetnas. Auch wenn nur bissel gelblich drin ist, können es Bichons, Bolgneser oder gar Malteser sein.
Alle Welpen können trotzdem liebenswerte Tierchen werden, aber die Verkäufer sollen doch ehrlich dem Käufer gegenüber sein.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü